Datenschutzerklärung

1. Datenschutz bei Wolfgang Zimmermann

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick zum Datenschutz auf meiner Website. Die Informationen wurden nach den Anforderungen der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) erstellt. Selbstverständlich respektiere ich Ihre Privatsphäre und handle auch danach. Deshalb ergreife ich alle gesetzlich erforderlichen Maßnahmen, um Ihre Daten zu schützen. Mit Hilfe dieser Datenschutzerklärung informiere ich darüber, welche personenbezogenen Daten erhoben werden und was damit passiert. Außerdem erhalten Sie Informationen über die Ihnen zustehenden Rechte.

2. Verantwortliche Stelle nach der DSGVO

Wolfgang Zimmermann

Berggeist 11

82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: + 49 (0) 8841 / 617110

E-Mail: info@wolfgang-zimmermann.com


Ich bin gesetzlich nicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte direkt an mich persönlich.

3. Ein paar Begriffe: Was bedeutet Datenverarbeitung? Was sind personenbezogene Daten? Wer ist der Verantwortliche?

Unter Datenverarbeitung versteht man vor allem das Erheben, Speichern, Nutzen, Verwenden oder Löschen personenbezogener Daten.

Personenbezogene Daten sind Angaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Beispiele: Name, Anschrift, Kontonummer, E-Mail-Adresse und vieles mehr. Auch Daten von Kunden sind personenbezogene Daten.

Als Verantwortlichen bezeichnet das Gesetz die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

4. An wen richtet sich diese Datenschutzerklärung?

Diese Datenschutzerklärung richtet sich an alle Personen, die meine Website besuchen oder auf andere Art und Weise mit mir in Kontakt stehen bzw. in Kontakt treten wollen.

5. Welche personenbezogenen Daten werden erhoben und wann geschieht das?

Personenbezogene Daten können erhoben werden, wenn Sie meine Website besuchen oder wenn Sie sich per Telefon, Brief oder E-Mail an mich wenden. Das geschieht unabhängig davon, ob Sie sich mit mir bereits in einer Geschäftsbeziehung befinden oder nicht.

Auf meiner Website gibt es keine technischen Einrichtungen, die automatisch personenbezogene Daten erheben oder dazu geeignet wären, dies zu tun. Ich verwende keine Tracking-Tools, keine Cookies und keine Plugins etwa von sozialen Medien.

Die Kategorien der erhobenen Daten richten sich im Übrigen nach dem von Ihnen gewählten Kontaktweg und den Inhalten, die Sie mir freiwillig mitteilen. Üblicherweise sind das persönliche Angaben, die Ihrer Identifikation dienen, etwa Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

6. Wofür werden Ihre Daten genutzt und auf welcher Rechtsgrundlage geschieht das?

Nach der DSGVO bin ich dazu verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, zu welchem Zweck ich Ihre personenbezogenen Daten nutze und auf welcher Rechtsgrundlage das geschieht. Hier kommen drei Möglichkeiten in Betracht. Es geht um die Nutzung Ihrer Daten

1) zur Erfüllung vertraglicher Pflichten oder vorvertraglicher Anbahnung,

2) aufgrund Ihrer Einwilligung sowie

3) aufgrund eines berechtigten Interesses nach erfolgter Interessenabwägung.

Im Einzelnen bedeutet das:

  • Datenverarbeitung zur Erfüllung vertraglicher Pflichten

Ich verarbeite Ihre Daten, um einen Vertrag mit Ihnen zu erfüllen aber auch um vorvertraglich tätig zu werden. Um mit Ihnen in Kontakt zu treten, benötige ich Ihre Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Die Rechtsgrundlage bildet Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DSGVO.

  • Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung

Eine Datenverarbeitung ist grundsätzlich rechtmäßig, wenn ich von Ihnen eine Einwilligung hinsichtlich bestimmter Zwecke erhalten haben. Die Rechtsgrundlage bildet Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a) DSGVO.

  • Datenverarbeitung aus berechtigtem Interesse

Nach der DSGVO besteht auch die Möglichkeit zur Datenverarbeitung, wenn der Verantwortliche ein berechtigtes Interesse daran geltend machen kann, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DSGVO. Ein solches Interesse darf wirtschaftlicher Natur sein. Sollte ich Ihre Daten aus diesem Rechtsgrund verarbeiten, so wird dies immer nach einer sorgfältig vorgenommenen Interessenabwägung geschehen.

7. Wer bekommt Ihre Daten?

  • Grundsätzlich erhält Ihre Daten niemand außer mir.

  • An Stellen außerhalb meines Unternehmens gebe ich Ihre Daten nur weiter, wenn Sie dazu eingewilligt haben bzw. um vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

    • Sollte ich mit einem externen Dienstleister zusammenarbeiten, um vertraglichen Pflichten mit Ihnen nachzukommen, werde ich mit diesem einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO schließen. Den Dienstleister wähle ich sorgfältig aus, er ist an meine Weisungen gebunden und wird regelmäßig kontrolliert. Ich achte außerdem darauf, dass der Dienstleister entsprechende Garantien bietet, geeignete technisch-organisatorische Maßnahmen so durchzuführen, damit auch dort eine Datenverarbeitung immer im Einklang mit dem Datenschutzrecht erfolgt und der Schutz der Rechte der betroffenen Person gewährleistet ist.

    • Niemals werde ich Ihre persönlichen Daten an Dritte verkaufen.

    • Ein Transfer Ihrer Daten in Drittländer außerhalb der EU oder des EWR findet grundsätzlich nicht statt. Sollte das ausnahmsweise doch der Fall sein, werden die Daten ausschließlich unter den strengen Voraussetzungen der Art. 44 ff DSGVO verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt dann nur auf Grundlage besonderer Kategorien (etwa dem „Privacy Shield“ für eine Übermittlung in die USA) oder unter Beachtung sog. Standardvertragsklauseln.

8. Welche Rechte haben Sie?

Ihnen stehen umfangreiche Rechte hinsichtlich Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu. Wenn Sie eines dieser Rechte ausüben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Die Kontaktdaten finden Sie am Anfang dieser Seite.

Überblick über Ihre Rechte:

  • Recht auf Auskunft, Information und Berichtigung

Sie haben das Recht, eine Bestätigung zu verlangen, ob ich personenbezogene Daten verarbeite, die Sie betreffen. Falls das der Fall ist, können Sie ein Auskunfts- und Informationsrecht geltend machen, dessen genauer Inhalt sich nach Art. 15 DSGVO bemisst. Sollten Ihre Daten unrichtig oder unvollständig sein, können Sie Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Falls ich Ihre Daten an Dritte weitergegeben haben sollte, informiere ich auch diese über die Berichtigung.

  • Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Man spricht vom „Recht auf Vergessenwerden“. Dieses Recht besteht aus den folgenden Gründen:

    • Ihre personenbezogenen Daten werden für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht länger benötigt.

    • Sie haben Ihre Einwilligung widerrufen und es fehlt auch an einer anderen Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung.

    • Sie widersprechen der Datenverarbeitung und gleichzeitig liegen keine überwiegenden, schutzwürdigen Gründe vor.

    • Ihre Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

    • Ihre Daten müssen gelöscht werden, um gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen.

Bitte nehmen Sie in diesem Fall persönlich Kontakt mit mir auf, damit ich mich um die Löschung kümmern kann.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Aus einem der nachfolgenden Gründe können Sie die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen:

    • Wenn die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es mir ermöglicht, die Richtigkeit zu überprüfen.

    • Wenn die Verarbeitung unrechtmäßig war und Sie statt der Löschung die Einschränkung der Nutzung verlangen.

    • Wenn ich Ihre Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötige, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche brauchen.

    • Wenn Sie gegen die Verarbeitung Widerspruch eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob Ihre Interessen überwiegen.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, in einem übertragbaren Format zu erhalten.

  • Recht auf Widerspruch

Wenn Sie mir eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an info@wolfgang-zimmermann.com. Dieser Widerruf lässt die Rechtmäßigkeit einer bereits erfolgten Datenverarbeitung unberührt und gilt nur für die Zukunft. Falls ich Ihre Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeite, haben Sie ebenfalls das Recht, dieser Verarbeitung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Das gilt insbesondere für Fälle der Werbung.

  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde Ihrer Wahl über mich zu beschweren.



9. Wie lange speichere ich Ihre Daten?

Eine Speicherung erfolgt nur solange, wie sie für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung notwendig ist. Ich weise darauf hin, dass Geschäftsbeziehungen mit mir oft langfristig angelegt sind. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden sie gelöscht, es sei denn es liegt eine Einwilligung vor oder eine Aufbewahrung zum Beispiel aufgrund steuerrechtlicher Pflichten ist notwendig. Wenn ich die Daten aufgrund eines berechtigten Interesses speichere, dann erfolgt dies nur solange, wie eine Interessenabwägung zu meinen Gunsten ausfällt. Ansonsten werden erhobene Kundendaten gelöscht, wenn der Auftrag abgeschlossen ist oder wenn die Geschäftsbeziehung endgültig beendet ist.

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG